God Eater 3

Diese Diashow benötigt JavaScript.

  • Erscheinungstermin: 8. Februar 2019
  • Entwickler: Namco Bandai
  • Plattformen: PS4, Xbox One, PC
  • USK: Keine Bewertung
  • Genre: Action-Rollenspiel
  • Spieler: 1

Viele Jahre sind seit der letzten Schlacht vergangen und die Erde ist kein Ort mehr, wie ihn die Menschen einst kannten. Die Aragami, fürchterliche Monster, wüten auf der Erde und sorgen für Leid und Zerstörung. Um die Welt zu retten und die Balance wiederherzustellen, wurden neue Helden aufgezogen: die God Eater. Es sind Menschen, die mit God-Arc-Waffen – spezielle Implantate, angetrieben durch die Zellen der Aragami – gesegnet oder verflucht wurden. Spieler müssen ein Team mit weiteren God Eatern bilden, um monströse Aragami, welche die Schauplätze dieser Welt vernichten, zur Strecke bringen. Doch dies ist nicht die einzige Mission. Irgendetwas geschieht mit den God Eatern. Die Linie zwischen Licht und Dunkel war noch nie so dünn… Es ist an der Zeit, sich von den verfluchten Fesseln los zu reißen, welche die Seele der God Eater binden. (Info: Bandai Namco, Oktober 2017)

Bandai Namco Entertainment Europe enthüllt einen neuen Charakter und Aragami sowie zwei neue Spielmechaniken für GOD EATER 3, einem Action-RPG für PlayStation®4 und PC, das in einem postapokalyptischen Universum spielt.
Zeke Pennywort schließt sich als Reisebegleiter der Gruppe des Protagonisten Yugo an. Bei sich trägt er eine der neu eingeführten AGEs (Adaptive God Eaters) – Waffen, die besonders stark und tödlich sind. Er wuchs in einem rauen Umfeld auf, weshalb es ihm immer wieder an guten Manieren mangelt. Er sorgt sich jedoch zutiefst um seine Verbündeten und kann starke Bindungen zu Personen aufbauen, denen er vertraut.
Einer der in GOD EATER 3 neu eingeführten Aragami ist Barbarius, mit seiner soldatenähnlichen Silberrüstung und den scharfen Augen, die durch den gehörnten Helm des Kriegers blicken. Sein linker Arm ist wie ein Bohrer geformt, der sich bedrohlich dreht und den Boden während eines Angriffs aufbricht. Dabei fügt er mit den Trümmern Schaden zu. Barbarius taucht zudem in den Boden ab, um sein Ziel aus einem toten Winkel heraus anzugreifen. Er setzt die Kälte in seinem Körper ein, um einen gefährlichen Eisblock zu beschwören.
Die Spieler werden in GOD EATER 3 darüber hinaus auf Aragami aus ehemaligen Spielen der Serie mit überarbeiteten Effekten treffen. Nur mit einem neuen Götterbogen und neuen Techniken haben sie eine Chance, aus diesen Begegnungen siegreich hervorzugehen.
Zudem bieten zwei neue Spielmechaniken in GOD EATER 3 weitere Anpassungsmöglichkeiten. Das Burst-Plugin erweitert die Burst-Fähigkeit des Götterbogens und ist mit jedem Götterbogen-Teil einer Nahkampfwaffe, einem Gewehr und Schild verknüpft. Durch die Installation von Fertigkeiten wird die Grundleistung eines jeden Götterbogens verbessert, indem Fertigkeiten mit einem bestimmten Slot verknüpft werden, wodurch der Spieler einen individuellen Kampfstil erschaffen kann. (Info: Bandai Namco, Juli 2018)

Bandai Namco Entertainment stellt heute neue Details zu Story, Gameplay-Features, einem neuen Charakter sowie das animierte Intro zu GOD EATER 3 vor. Das Spiel erscheint am 8. Februar für PlayStation 4 und PC.
Das Opening des Spiels ist mit dem Lied „Stereo Future“, einem eigens von Kenta Matsukuma komponierten und von BiSH gesungenen Song, untermalt.
Nach der Zerstörung ihrer Heimat werden die Protagonisten aus GOD EATER 3 von der Crew eines Ash Crawlers mit dem Namen Chrysanthemum gerettet. Diese Ash Crawler dienen den „GOD EATER“-Helden als Hub und sind die einzige Lebensader für den Menschen in den postapokalyptischen Ashländern.
Ebenfalls enthüllt wird die neue Figur Phym, ein mysteriöses Mädchen, das ein Horn auf der Stirn trägt. Phym ist ein wichtiger Teil der „GOD EATER 3“-Geschichte. Die Begegnung mit ihr während einer Erkundungsmission wird das Leben der Protagonisten für immer verändern.
Das letzte Feature, das enthüllt wird, ist der Spezialangriff Burst Arts. Dieser kann von den SpielerInnen nur während des Burst-Modus ausgeführt werden. Der Spezialangriff verändert sich abhängig davon, ob die SpielerInnen sich am Boden oder in der Luft befinden, sodass ein eigener, einzigartiger Spielstil entwickelt werden kann. (Info: Bandai Namco, November 2018)