Strafe

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

  • Erscheinungstermin: 9. Mai 2017
  • Entwickler: Pixel Titans (USA)
  • Plattformen: PC, Mac, PS4
  • USK: Keine Bewertung
  • Genre: Ego-Shooter
  • Spieler: 1

STRAFE® und Devolver Digital beenden das Leben, wie wir es kennen
Deine Existenz war vollkommen sinnlos
Die unabhängigen Entwickler von Pixel Titans und der apokalyptische Totenkult von Devolver Digital sind einen blutigen Pakt eingegangen und besiegeln damit wohl das grausame Ende der Menschheit. Und zwar in Form der Veröffentlichung des bestens (und auch letzten) Spiels aller Zeit – STRAFE® erscheint Anfang 2017.
Das von seinen bisherigen Opfern als der “schnellste, blutigste, tödlichste und actionreichste First-Person-Shooter des Jahres 1996” beschriebene STRAFE® hat die Grenzen für fotorealistische Darstellung und Sci-Fi-Action so weit verschoben, dass das Schicksal der Menschheit besiegelt ist. Weil Milliarden Erdbewohner durchdrehen, wenn sie nur daran denken, diesen Titel am Release-Tag vielleicht nicht spielen zu können.
“Die Leute wollen Blut sehen. Sie wollen harte Action.”, erklärt Thom Glunt, Director der STRAFE®-Entwicklung. “Außerdem wollen sie dermaßen viel Geschwindigkeit, dass ihnen quasi das Gesicht wegschmilzt und sie dann die schleimigen Reste aufsammeln und wie Konfetti in die Luft werfen können. Und das bekommt niemand so gut hin, wie Devolver Digital.”
Devolver war außerdem von vielen weiteren STRAFE®-Bestandteilen angetan – darunter die zufallsgenerierten Stages, fiese Feinde und spannende Geheimnisse. Was in Kombination zu einem überragenden Wiederspielwert führt. Der Einstieg ist denkbar einfach: Spieler schnappen sich eine Pistole, werden in eine – jeweils einzigartige – Stage teleportiert und malen dann mit der sagenhaften ÜBER-GORE®-Technologie die Wände rot an. Blut fließt also in Mengen und die Entwickler und Publishers erhoffen sich natürlich einen ähnlich ergiebigen Geldfluss.
“Wenn erstmal jeder tot ist, dann können wir uns natürlich ganz entspannt deren Geld schnappen,” erklärt der Finanzexperte und Devolver Digital CFO, Fork Parker “Wer kann uns da noch aufhalten? Zu dem Zeitpunkt bist du nur noch eine kochende Pfütze aus Eingeweiden, die andere Dinge im Sinn hat. Zum Beispiel den Austausch des Bürostuhls, durch den du gerade hindurchgesickert bist. Ach so… viel Glück dabei – du bist ja bankrott!”
STRAFE® schickt sich an, der Menschheit im Frühjahr 2017 ein Ende zu setzen und erscheint für PC, Mac und vielleicht auch für Linux – sofern mal alle aufhören, ständig danach zu fragen. Oculus Rift wird natürlich unterstützt. Damit man in Würde und besonders elegant sterben kann. (Info: Devolver Digital, März 2016)

STRAFE, der meisterwartete Titel der Spieleindustrie aus den Jahren 1995 bis 2017 und gleichzeitig Empfänger von mehreren E3-Auszeichnungen, setzt auf unkontrollierbare, zufallsgenerierte Level, Feinde, Geheimnisse und Monster – die so gruselig sind, dass wir nicht empfehlen, den Titel ein zweites Mal zu spielen. In jedem Durchgang wartet auf Spieler dieses kommenden Retro-Meisterstücks das pure Chaos in Form einer digitalen Schlachtplatte mit komplett überzogenen Gemetzel. Spieler schnappen sich einfach eine Wumme, teleportieren sich in einen Stage ihrer Wahl und malen die Wände rot an – mit der ÜBER-GORE®-Technologie für ein gleichermaßen lächerliches und gnadenloses Schlachtfest.
STRAFE hat vor, Anfang 2017 alle geliebten Menschen zu terminieren – indem es auf PlayStation 4, PC, Mac und vielleicht auch Linux erscheint. Wenn nur endlich mal alle aufhören würden, ständig nach diesem Mist zu fragen. (Info: Devolver Digital, Dezember 2016)

STRAFE® ändert am 9. Mai den Weg, wie wir Videospiele sehen
Die unabhängigen Entwickler von Pixel Titans und virtuellen Hausierer bei Devolver Digital haben angekündigt, dass STRAFE®, das größte Spiel aller Zeiten, am 9. Mai 2017 für PC und PS4 erscheinen wird. Die leichte Verzögerung basiert auf einem unvorhergesehenen Polygonmangel.
„STRAFE® benötigt über 150.000 sorgfältig platzierte Polygone, um seine blutenden Wahnsinnsgrafiken zu schaffen“, erklärt Game Director Thom Glunt. „Durch eine unerwartete rechtliche Verflechtung und eine Reihe von ärgerlichen Fehlern, kamen fast 25.000 dieser wichtigen Polygone zu spät beim globalen Pixel Titans-Hauptquartier an und so verzögert sich das Spiel nun um ein paar Wochen.“
STRAFE® ist der schnellste, blutigste, tödlichste und actiongeladenenste First-Person-Shooter des Jahres 1996. Und er benötigt auch jede Menge Adjektive. Mit atemberaubenden und überaus fotorealistischen Grafiken, abgestimmt mit jeder Menge Blut und Gewalt, zelbriert der Titel die ungefilterte Action vergangener Tage und ermöglicht es Spielern, mit den Eingeweiden ihre Gegner die Wände zu bemalten. Nebeneffekt: So kann man sich auch besser orientieren. Blut an der Wand? „Da war ich schon mal!“. Mehr Infos gibt es auf www.strafe1996.com – bitte schon mal die Centmünzen gut zusammenhalten. Vielleicht werden sie im Mai ja überraschend benötigt. (Info: Devolver Digital, März 2017)

Strafe jetzt vorbestellbar – mit einer Special Reserve- und Vinyl-Edition
Vorbestellen und die VV-1N-Waffe erhalten
Das endlose Vakuum des Weltraums – Die unabhängigen Entwickler von Pixel Titans und die virtuellen Hausierer bei Devolver Digital haben heute die Details zu gleich drei spektakulären Fassungen von STRAFE® auf PC und Mac angekündigt – damit können Spieler ihr Geld schon vor dem Release am 9. Mai überaus sinnvoll investieren. Fans, die das Spiel auf Steam vorbestellen oder sich für eine der physischen Fassungen entscheiden, bekommen dazu die exklusive Ingame-Waffe VV-1N – die die Art und Weise, wie wir über Vorbestellerboni denken, für immer verändern wird.
Wer Geld übrig hat, der kann STRAFE® bei Steam in den folgenden, physischen Versionen vorbestellen. Denn Zinsen gibt es ja bekanntlich keine mehr.
STRAFE® Throwback Collector’s Edition: Gestaltet und produziert von Special Reserve Games – diese Fassung enthält tolle Beigaben aus den Neunzigern – darunter Disketten, Pogs und natürlich auch einen Downloadcode für das Spiel.
STRAFE® Vinyl Collector’s Edition: Die Vinyl-Experten bei Laced Records bieten gleich zwei verschiedene Sets an – den Vinyl-Doppelpack oder die Special Edition, von der nur 300 Exemplare produziert werden. Beide Fassungen bekommen individuelle Artworks spendiert und enthalten natürlich ebenfalls einen Downloadcode für das Spiel.
STRAFE® PS4 Collector’s Box: Eine limitierte Auflage von STRAFE® auf PlayStation Blu-Ray-Disc, die ebenfalls von Special Reserve Games angeboten wird – natürlich ohne Regionalcode.
STRAFE® ist bereits jetzt die sich am schnellsten verkaufende, neue, prozessual generierte First-Person-Shooter-IP, der in der zweiten Maiwoche veröffentlicht wird“, erklärt Devolver Digital CFO Fork Parker. „Gamer können jetzt auf diesen unaufhaltsamen Einnahme-Zug aufspringen, indem sie uns ihr Geld früher geben, als wir ihnen das Spiel. Das ist eine wunderschöne Win-Win-Situation – sofern man nur auf die Interessen des Entwicklers und Publishers schaut.“
STRAFE® ist bereits jetzt der schnellste, blutigste, tödlichste, am meisten Adjektiv-missbrauchende und actiongeladene First-Person-Shooter aus dem Jahre 1996. Mit atemberaubenden und absolut fotorealistischen Grafiken und anhaltendem Gore, mit dem Spieler sogar die Wände rot einfärben können – nie konnte man die Überreste seiner Feinde sinnvoller nutzen! Mehr Infos gibt es auf www.strafe1996.com. Ach so, und vielleicht mal die Hosen wieder hochziehen. (Info: Devolver Digital, April 2017)

Strafe Millenium Edition macht FPS-Gaming fit für´s nächste Jahrtausend
Die immer noch unabhängigen Entwickler von Pixel Titans und Devolver Digital haben gemeinsam die STRAFE® Millennium Edition veröffentlicht, ein Update, welches den rasanten Shooter um neue Features, Spielvarianten und Feinde erweitert – außerdem wurde das Gameplay auf Basis von Community-Rückmeldungen in vielen Bereich angepasst. Das kostenlose Update ist ab sofort via GOG, Humble und Steam verfügbar – auf letztgenannter Plattform gibt es im Rahmen des Steam Daily Deals sogar 50% Rabatt. Das Update für PlayStation-Spieler ist ebenfalls in Arbeit und wird etwas später veröffentlicht.
Die STRAFE® Millennium Edition verfügt über dermaßen viele, neue Inhalte, dass diese nur in einer total Marketing-freundlichen Listenform präsentiert werden können:
Neue Spielmodi (nur Steam): STRAFEZONE, eine tägliche Herausforderung – und SPEEDZONE, eine einwöchige Speedrun-Herausforderung.
New Game Mutators: Mit 20 neuen Items kann das Spiel massiv verändert werden. Dazu gehören Rocket Arena (alle gegnerischen Waffen sind Raketenwerfer), der Traditional Mode (mit drei Leben) und Game of Guns (die Waffe wechselt nach fünf Kills automatisch).
Gameplay-Anpassungen: Das Core-Gameplay wird erweitert – man kann seine Runs abspeichern, der ICARUS-Bereich bekommt mehr Variantenreichtum, neue Feinde und einen lustigen Gemischtwarenhändler, der den Konsumtrieb der Spieler gekonnt befriedigt.
“Wenn du STRAFE® bereits geliebt hast, dann willst du mit der STRAFE® Millennium Edition heftige Liebe machen,” erklärt Devolver Digital CFO Fork Parker. “Wenn du STRAFE® allerdings nie gemocht hast, dann ist dir nicht mehr zu helfen – dein schlechter Videospiele-Geschmack spricht für sich.”
Die STRAFE® Millennium Edition ist ab sofort via Steam, GOG und Humble verfügbar. Wer genug zweifelshaften Geschmack hat, der kann das Spiel gleich zusammen mit dem Deluxe-Vinyl-Set von Laced Records kaufen – an diesem hat sich übrigens rein gar nichts verändert. (Info: Devolver Digital, Oktober 2017)