Grand Theft Auto: Chinatown Wars

  • Erscheinungstermin: 20. März 2009
  • Entwickler: Rockstar Leeds (Großbritannien)
  • Plattformen: NDS, PSP
  • USK: Keine Jugendfreigabe
  • Genre: Action, Adventure
  • Spieler: 1-2
  • Wertung: „Sehr gut“ (1,1) SFT

Im Mittelpunkt der Handlung von Chinatown Wars steht Huang Lee, ein verwöhntes Mitglied einer wohlhabenden Triaden-Familie aus Hong Kong mit Verbindungen nach Liberty City, dem Tor zum Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Seit Huangs Vater vor Kurzem ermordet wurde, ist sein machthungriger Onkel Kenny das neue Oberhaupt der Familie. Das Spiel beginnt, als Huang zu seinem Onkel nach Liberty City reist, um ihm ‚Yu Jian‘ zu überbringen: Ein Schwert, das sich laut Huangs Vater, einem notorischen Lügner mit einem beachtlichen Drogenproblem und einer Schwäche für schöne Frauen, als vermeintliches Symbol von Ehre und Tradition seit Generationen im Besitz der Lee Familie befindet, obwohl er es in Wahrheit bei einem illegalen Glücksspiel gewonnen hat.
In der Überzeugung, dass sein Vater trotz aller Unehrenhaftigkeit tief in seinem Herzen ein guter Mensch war, beschließt Huang, das Schwert zu übergeben und die Hintergründe der Ermordung seines Vaters zu untersuchen. Nicht zuletzt, um so die Fassade von Respekt, Ehre und Tradition aufrecht zu erhalten und das Ansehen seiner in Wahrheit durch und durch kriminellen Familie und damit auch sein Erbe zu schützen. Doch schon Huangs Ankunft am Francis International Airport läuft alles andere als glatt: Noch auf dem Flugfeld gerät Huang selbst in einen Hinterhalt unbekannter Angreifer, die ihn angeschossen, schwer verletzt und ausgeraubt samt Fluchtwagen im Humboldt River versenken.
Obwohl Huang nur knapp dem Tod entrinnen konnte, ist Kenny rasend vor Wut über den Verlust von Yu Jian. Das vermeintlich so wertvolle Schwert sollte ein Geschenk für Hsin Jaoming werden, den alternden Anführer der Triaden in Liberty City, in dessen Nachfolge Kenny die einmalige Chance sieht, endlich die Herrschaft über die anderen Triaden‐Familien zu erlangen.
Nach dem Verlust des Schwerts tief in der Schuld seines Onkels stehend, muss Huang nun nicht nur die Mörder seines Vaters finden, sondern auch den Verbleib des Schwertes klären und so seinem Onkel dabei helfen, seine Rivalen auszustechen…
Das Spiel
– Grundlage für Huangs Abenteuer ist eine leicht modifizierte Version von Liberty City, der Stadt aus dem Erfolgsspiel Grand Theft Auto IV, die auch auf Nintendo DS komplett in 3D modelliert wurde. Das Spielgeschehen wird jetzt im Gegensatz zur starren 90°-Vogelperspektive der ursprünglichen GTA-Episoden aus einer um 360° drehbaren Kameraperspektive gezeigt, die es dem Spieler mit einer Ansicht von schräg oben ermöglicht, Gebäude und Objekte von allen Seiten zu sehen, während er sich als Huang durch die belebten Straßen der Stadt bewegt.
– Der comichaft überzeichnete Grafik-Stil wird in Echtzeit berechnet. Belebte Straßen, dynamischer Wetterwechsel, detaillierte Licht- und Schatteneffekte sowie ein vollständiger 24-Stunden-Zyklus mit Tag-/Nacht-Wechsel verleihen der Stadt einmalige Lebendigkeit.
– Um den Fähigkeiten des Nintendo DSTM gerecht zu werden, macht das Spiel intensiven Gebrauch von
seinen Touchscreen-Funktionen. Aus einem im Wasser versenkten Fahrzeug ausbrechen, auf verschiedene Arten Autos kurzschließen, Waffen zusammenbauen oder einfach nur Maut bezahlen sind nur einige Beispiele für die vielen Situationen, in denen der schnelle Einsatz des Touchpens gefragt ist – Überraschungen garantiert.
– Neben den eigentlichen Hauptmissionen, die den Spieler für unzählige Stunden an den Nintendo DS fesseln, gibt es darüber hinaus wieder zahlreiche Nebenmissionen wie Taxi-, Feuerwehr-, Rettungs-, Polizei- und Liefermissionen. Weitere Möglichkeiten wie Überfälle auf Lagerhäuser, Straßenrennen, Stunt-Sprünge und das Sammeln versteckter Boni sorgen für nahezu endlosen Spielspaß.
– Erstmals in einem GTA-Spiel lassen sich bereits absolvierte Missionen direkt anwählen und beliebig oft erneut spielen. Je nach Abschneiden kann man Bronze-, Silber- oder Gold-Auszeichnungen erspielen.
– Huangs PDA fungiert als zentrale Kommunikations- und Steuerungsschnittstelle, ähnlich Nikos Mobiltelefon aus Grand Theft Auto IV. Neben einer Nachrichten- und Kontaktverwaltung bietet der PDA auch ein GPS-Navigationssystem und einen Music Player sowie Zugriff auf Statistiken, WiFi-Funktionen und ein umfassendes Informationswerkzeug rund um den Handel mit verschiedenen Waren, dem ein komplexes Wirtschaftssystem zugrunde liegt.
– Das erstmals in Grand Theft Auto IV eingeführte Navigationssystem wurde weiterentwickelt, um trotz der Spielperspektive von schräg oben die optimale Orientierung in der riesigen Stadt zu ermöglichen. Zusätzlich zur Mini-Map auf dem Touchscreen lässt sich die Route zum ausgewählten Ziel nun auch durch Wegpunkte direkt auf der Straße anzeigen.
– Insgesamt stehen dem Spieler über 100 verschiedene Fahrzeuge zur Verfügung. Verschiedene Autos, Trucks, Lieferwagen, Busse, Boote, Motorräder und vieles mehr sind in der ganzen Stadt zu finden und verfügen alle über ihre individuelle Fahrphysik.
– Alle Objekte im Spiel, nicht nur die Fahrzeuge, verfügen über physikalische Eigenschaften.
– Das Fahndungslevel-System der Polizei wurde für Chinatown Wars komplett überarbeitet, um den Spaß- und Arcade-Faktor des Spiels zu unterstützen. Statt bei einer Polizeiverfolgung aus dem Suchradius zu fliehen, müssen Spieler die Streifenwagen nun demolieren. Je mehr Autos der Spieler fahruntauglich macht, desto weiter sinkt der Fahndungslevel.
– Fünf Radiosender mit über 40 Songs unterschiedlicher Musikgenres können in sämtlichen Fahrzeugen und mit dem Music Player der PDAs empfangen werden.
– Über eine Ad-Hoc-Netzwerkverbindung können zwei Spieler Liberty City gemeinsam unsicher machen. Ob gegeneinander oder kooperativ miteinander, spannende Mehrspieler‐Partien sind mit Grand Theft Auto: Chinatown Wars garantiert:
– Single Race – Autorennen mit oder ohne Waffen
– Season Race – Autorennen als Turnier, wer die meisten Punkte hat, gewinnt
– Stash Dash – Actionreicher Autoklau um die Wette
– Liberty City Survivor – Variante des klassischen Death-Match
– Gang Bang – Eroberung des gegnerischen Gang-Territoriums
– Defend the Base (Koop) – Miteinander eine Basis gegen angreifende Gangs verteidigen
– Über ein Wi-Fi-Netz können diverse Spielfunktionen gemeinsam mit Freunden genutzt werden. So kann man nicht nur Textnachrichten senden, sondern auch die GPS-Daten seiner Lieblingsplätze in Liberty City verschicken und Gegenstände aus dem Spiel tauschen.
– Durch die umfangreiche Einbindung der Community-Plattform ‚Rockstar Games Social Club‘ (www.rockstargames.com/socialclub) können Spieler nach Erstellung eines Kontos ihre Statistiken aus dem Spiel mit ihrem Profil synchronisieren und sich so in Ranglisten mit anderen Spielern messen, an Wettbewerben und virtuellen Events teilnehmen, Preise gewinnen und vieles mehr. Exklusiv für Mitglieder können dort auch weitere Zusatzmissionen und weitere Inhalte freigeschaltet werden.
Grand Theft Auto: Chinatown Wars ist ein komplett eigenständiger Ableger der Grand Theft Auto-Reihe. Das Spiel wurde von dem talentierten Team des Entwicklungsstudios Rockstar Leeds entwickelt. Mit Spielen wie Grand Theft Auto: Liberty City Stories, Grand Theft Auto: Vice City Stories und Midnight Club 3: DUB Edition (alle für PSP), haben diese Entwickler bereits eindrucksvoll gezeigt, dass sie in der Lage sind, aufwändigste Spiele mit riesigen, frei begehbaren Welten auch auf Handheld-Plattformen zu realisieren. Die drei Titel gehören zu den vier bisher meistverkauften PSP-Spielen.
Zusätzlich wurde die Entwicklung von einigen Hauptverantwortlichen des Studios Rockstar North in Edinburgh unterstützt, die seit jeher die Spiele der Serie entwickeln. Somit profitiert Grand Theft Auto: Chinatown Wars
von über zehn Jahren Erfahrung mit wegweisendem Game-Design und Innovationen der Grand Theft Auto-Spiele.
Ein Team von über 50 Menschen hat zwei Jahre lang daran gearbeitet die überwältigende 3D-Welt des aktuellen Liberty City aus Grand Theft Auto IV angemessen auf dem Nintendo DS in Szene zu setzen. Mit über 900.000 Zeilen handoptimiertem Programmcode ist Liberty City eine der größten, aufwändigsten und detailreichsten Spielewelten, die bisher für den Nintendo DS geschaffen wurden. Insgesamt wurde fast doppelt so viel Aufwand investiert wie für die Entwicklung des PSP-Spiels Grand Theft Auto: Liberty City Stories.
(Info: Take 2)