PS Vita-Besitzer sollen für alte UMD-Spiele nocheinmal zahlen

Kurz vor dem Markstart der PlayStation Vita am 17. Dezember in Japan hat Sony nun bekanntgegeben, wie die neuen Besitzer mit dem neuen Handheld auch ihre UMD-Games der PSP spielen können. Da die PS Vita über kein entsprechendes Laufwerk verfügt, müssen PSP-Besitzer eine Software namens „UMD Registration Application“ auf die alte PSP laden und mit dem eigenen PSN-Account verbinden. Das Programm erkennt dann jede eingelegte UMD und verknüpft sie mit dem persönlichen Account. Das Game kann dann auf die PS Vita heruntergeladen werden. Allerdings will Sony dafür kassieren. Das wird dann je nach Spiel 5 bis 15 Euro kosten. Wie gesagt für ein Game, das der Spieler bereits gekauft hat.

Diese Informationen gelten bisher nur für Japan. Es ist aber anzunehmen, dass auch in Deutschland so verfahren wird, wenn am 22. Februar des kommenden Jahres die PS Vita auf den Markt kommt. Die mobile Konsole wird wahrscheinlich 249,99 Euro und mit 3G-Funktionalität sogar 299,99 Euro kosten. Mehr zur PS Vita bei Games-Guide.