Die Siedler II – Die nächste Generation

  • Erscheinungstermin: 7. September 2006
  • Entwickler: Blue Byte (Deutschland), Runatics (Deutschland)
  • Plattformen: PC
  • USK: Ab 6 Jahren
  • Genre: Simuilation
  • Spieler: 1-6

Wer feiert nicht gerne Jahrestage? Die Funatic-Mitarbeiter haben es auf ihre ganz eigene Art getan. Zehn Jahre nach dem großen Erfolg von „Die Siedler 2“ haben sie nun mit „Die Siedler 2 – Die nächste Generation“ allen ihren Fans neue Aufbauarbeit beschert. Die meist verkaufte deutsche Strategie-Serie hat einen gelungenen neuen Teil erhalten.
Trotz des Déj -vu-Effekts merkt der Spieler schnell, dass er sich doch in einer neuen Welt befindet. Obwohl sich am Spielverhalten so gut wie nichts geändert hat, ist die Grafik ganz anders. Aus 2D wurde 3D und die Bewohner der eigenen Siedlungen sind noch viel knuffiger geworden. Neben den Römern warten noch die Nubier und die Asiaten auf Besiedelung und Machtkämpfe untereinander. Der aufzubauende Wirtschaftskreislauf ist mit 32 Gebäuden und 20 Waren überschaubar und in den 10 Missionen gut zu bewältigen. Die ersten beiden sind dabei speziell für Siedler-Einsteiger einfach gestaltet. Da es noch keine Gegner gibt, kann der Spieler sich vollkommen auf die Bedürfnisse seine Bewohner konzentrieren. Zudem hat man am Ende der Mission immer die Wahl, ob man im freien Spiel weiter üben möchte oder zum nächsten Level übergehen will. Der Hintergrundsound wirkt allerdings auf Dauer etwas nervend. Eine Funktion, eigene Musik vom Rechner mit einbinden zu können, wäre hier gut gewesen. Die Grafik ist liebevoll gestaltet und zeigt auch schöne Effekte in der Landschaft, wie zum Beispiel beim Wasser. Neu Einzug gehalten hat der Mehrspieler-Modul. Nun können sich bis zu sechs Aufbautechniker über das Netzwerk oder das Internet messen.
Fazit: Den Entwicklern ist es gelungen, die alten Siedler trotzdem neu und fesselnd vorzustellen. (Games-Guide)

Wuseliger Herbst mit brandneuem Spiel basierend auf dem zweiten Teil der Reihe
Fans stimmen über Titel des Spiels ab!
Ubisoft in Deutschland kündigte heute die Veröffentlichung einer Neuauflage von DIE SIEDLER® II – Veni, Vidi, Vici für Herbst 2006 in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Das neue DIE SIEDLER II ist eine moderne Umsetzung des Klassikers aus dem Jahre 1996 in zeitgemäßer 3D-Grafik und notwendigen Gameplay-Modifikationen. Das Spiel wird von Blue Byte anlässlich des 10-jährigen Jubiläums von DIE SIEDLER II produziert. Für das Projekt konnte ein Team erfahrener DIE SIEDLER-Entwickler u.a. von Funatics gewonnen werden, die bereits an DIE SIEDLER® II – VENI, VIDI, VICI und DIE SIEDLER® DAS ERBE DER KÖNIGE™ gearbeitet haben.
Der finale Titel des Spiels wird unter Einbindung der riesigen Fangemeinde der DIE SIEDLER-Reihe ermittelt. Zurzeit läuft eine Online-Befragung von mehr als 30.000 registrierten DIE SIEDLER-Kunden, die unter einer Vielzahl von Titeln auswählen können, sowie eigene Vorschläge an den Hersteller einreichen können. „Es gibt nicht viele Titel in der Computerspielhistorie, die sich für ein derartiges Projekt eignen. Der zweite Teil aus der DIE SIEDLER-Reihe gehört zweifelsohne dazu. Das in sich geschlossene Spielprinzip und die indirekte Steuerung, in der die Siedlung und nicht
die einzelnen Siedler gesteuert werden, hat auch zehn Jahre nach der Erstveröffentlichung nichts von ihrem Reiz eingebüßt. Nach wie vor mit unverwechselbarem wuseligen Charme, erscheint das Spiel nun in einer hochaktuellen
3D-Technologie“, sagt Ralf Wirsing, Business Development Director, Ubisoft in Deutschland und Leiter des Ubisoft-Studios Blue Byte.
Das Remake des 1996 erschienenen Originals DIE SIEDLER II – VENI, VIDI, VICI wird mit dem heutigen technischen Standard in Szene gesetzt. Hierfür kommt eine exklusiv für dieses Projekt entwickelte Gameengine zum Einsatz, die eine lebhafte 3D-Umgebung mit charmanten Comic-Look und vielfältiger Flora und Fauna zum Leben erweckt. Die wuselige Siedler-Atmosphäre wird durch typische Sound- und Musik-Effekte unterstützt.
Ziel des Spiels ist es, in dieser lebendigen Siedler-Welt eine funktionierende Wirtschaft aufzubauen und zu etablieren. Hierbei sind wichtige strategische Entscheidungen zu fällen. Einzigartig ist der Straßenbau, der das gesamte Spielgeschehen maßgeblich beeinflusst. Ausgehend vom Hauptquartier beginnt der Spieler seine Expansion, um mit
31 Gebäuden, 25 Berufen, 5 Militäreinheiten und 31 Waren in der Spielwelt zu agieren.
Dabei sind die Abläufe im wuseligen Siedlertreiben stets optisch nachvollziehbar und können u.a. per Zoom-In-Funktion beobachtet werden. Im neuen Die Siedler 2 erwarten den Spieler einige zeitgemäße Änderungen, die das
Spielempfinden des Klassikers von 1996 angenehm auffrischen.
In farbenfroher 3-D Grafik werden die drei Völker Römer, Afrikaner und Asiaten dargestellt. Die Völker stehen in einer Einzelspielerkampagne mit 10 riesigen Missionen sowie zahlreichen weiteren Freispiel-Karten bereit.
Ein Zufallskarten-Generator und insbesondere der stark verbesserte Mehrspieler-Modus runden das Angebot ab.

Die Story
Dies ist die Geschichte einer Schar tapferer römischer Seefahrer, die sich aufmachten, jenseits der Grenzen der bekannten Welt eine neue Heimat zu finden: Seit einigen Jahren wurde ihr Land von mächtigen Erdbeben erschüttert, von Überschwemmungen heimgesucht, von Kriegen verwüstet und von Hungersnöten und Seuchen gebeutelt. Nach einer eh schon schlechten Ernte hatte eine Heuschreckenplage den letzten spärlichen Rest der Vorräte des Römischen Imperiums vernichtet. Das ganze Land stand vor dem Verhungern.
In einem letzten schicksalhaften Aufbäumen sandte man die tapfersten Seeleute aus, neue Territorien zu entdecken. Einer der furchtlosesten Männer war ein Kapitän namens Nautius. Er gehörte zu den mutigsten Seeleuten, und ihm war stets da Glück beschert, wo andere scheiterten (und was für einen Römer am Wichtigsten war: er fand auch immer einen Weg zurück)! Nautius weckte Hoffnung in den Herzen der Römer – Hoffnung auf eine Zukunft für ihr Land. Das Schicksal der Nation liegt nunmehr in der Hand des Spielers…..
Features:

  • Eine Neuauflage des Originals des Klassikers von 1996
  • Eine storybasierte Kampagne mit 10 umfangreichen Missionen
  • 10 Freispielkarten
  • 8 Mehrspieler-Karten, die auch im Einzelspieler-Modus spielbar sind
  • Mehrspieler-Option mit bis zu 6 Spielern über LAN und Internet
  • Drei spielbare Völker: Römer, Nubier und Asiaten
  • Straßenbau ist das strategische Element
  • Pro Volk 31 Gebäude, 25 Berufe und 5 Militäreinheiten
  • Insgesamt 31 Güter
  • Abwechslungsreiche Landschaftselemente: Lava, schneebedeckte Berge, Sümpfe und Wälder

(Info: Ubisoft)