Code Vein

Diese Diashow benötigt JavaScript.

  • Erscheinungstermin: 2019
  • Entwickler: Namco Bandai
  • Plattformen: PC, PS4, Xbox One
  • USK: Ab 16 Jahren
  • Genre: Action-Rollenspiel
  • Spieler: 1

Fletsch die Zähne mit Code Vein
Der Durst nach Blut und das Leben für den Tod, auf der Suche nach Antworten auf das längst Vergessene und Vergangene
Bandai Namco Entertainment Europe kündigt heute die Veröffentlichung von Code Vein für 2018 an. Labe dich am Blut deiner Feinde, während du in diesem Action-Rollenspiel durch ein riesiges verwobenes Land reist, um die mysteriöse und leichtblütige Vergangenheit zu entdecken.
Nach einer katastrophalen geologischen Anomalie ist die Welt, wie wir sie kennen, in sich zusammengestürzt. Riesige Wolkenkratzer, einst ein Symbol des Wohlstands, sind nur noch ein Grabstein der Menschheit, durchbohrt von den Dornen des Urteils. Im Zentrum der Zerstörung versteckt sich eine geheime Gesellschaft von Ausgestoßenen namens „Vein“. In dieser letzten Bastion kämpfen die Einwohner ums Überleben, gesegnet mit mächtigen Fähigkeiten, die sie im Austausch gegen einen immerwährenden Blutdurst und den Verlust ihrer Erinnerungen erhalten haben. Wer sich seinem Blutdurst voll und ganz ergibt, riskiert es, zu einem der Verlorenen zu werden – teuflische Ghule, die auch den letzten Rest der Menschheit zu verschlingen drohen.
In diesem herausfordernden Action-Rollenspiel übernimmt der Spieler die Rolle eines Wiedergängers. In Vein angekommen, wird man damit beauftragt, sich mit einem Gefährten, den man aus den verschiedenen Bewohnern aussucht, in die Welt aufzumachen, um dort verlorene Erinnerungen zu finden und einen Ausweg aus dieser verrückt gewordenen Welt zu finden. Die Welt von Code Vein ist gefährlich und voll von bösartigen Gegnern sowie monströsen Bossen, die dem Spieler alles abverlangen.
Wiedergänger haben außerdem Zugang zu Blutschleiern – Apparaturen, die den Gegnern Blut entziehen können, um sie selbst zu stärken. Mit Hilfe dieser verbesserten Fähigkeiten, die als Gaben bekannt sind, kann der Spieler seine Gestalt verändern und somit seine Stärke erhöhen, Gegner schwächen oder neue Waffenfunktionen mit überwältigend starken Angriffen heraufzubeschwören. Durch die Ausnutzung des Waffenarsenals im Zusammenspiel mit den Gaben jedes Charakters kann sich der Spieler an eine Reihe von Kampfsituationen anpassen und somit eine eigene Strategie entwickeln, die zu seinem Spielstil passt. (Info: Namco Bandai, April 2017)

Ein neue Trailer stellt vor allem die mysteriöse und mitreißende Spielwelt von Code Vein in den Mittelpunkt und bietet sogar schon einen kurzen Blick auf das fordernde, waffenbasierte Kampfsystem des Spiels. Ebenso wird die Spielmechanik mit den Begleitern kurz angedeutet. Auf seinem Weg durch die Welt von Vein erhält der Spieler die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Charakteren zusammenzuschließen. Dank ihrer unterschiedlichen Kampffertigkeiten kann der Spieler seinen eigenen Spielstil durch sie ergänzen und verbessert so seine Chancen gegen die bösartigen Feinde, die er auf seiner Reise bekämpfen muss.
Nach einer katastrophalen geologischen Anomalie ist die Welt, wie wir sie kennen, in sich zusammengestürzt. Riesige Wolkenkratzer, einst ein Symbol des Wohlstands, sind nur noch ein Grabstein der Menschheit, durchbohrt von den Dornen des Urteils. Im Zentrum der Zerstörung versteckt sich eine geheime Gesellschaft von Ausgestoßenen namens „Vein“. In dieser letzten Bastion kämpfen die Einwohner ums Überleben, gesegnet mit mächtigen Fähigkeiten, die sie im Austausch gegen einen immerwährenden Blutdurst und den Verlust ihrer Erinnerungen erhalten haben. Wer sich seinem Blutdurst voll und ganz ergibt, riskiert es, zu einem der Verlorenen zu werden – teuflische Ghule, die auch den letzten Rest der Menschheit zu verschlingen drohen. (Info: Namco Bandai, Mai 2017)

In einer nicht allzu fernen Zukunft ist die Welt, wie wir sie kennen, bei einer mysteriösen Katastrophe untergegangen. Die in den Himmel ragenden Wolkenkratzer – einst Zeichen des Wohlstands – sind nur noch leblose Gräber der Menschheit von damals, die von den Dornen des Urteils durchbohrt wurde. Im Epizentrum dieser Zerstörung befindet sich eine Geheimgesellschaft von Wiedergängern namens Vein. In dieser einsamen Festung kämpfen die wenigen übrigen ums Überleben. Dabei helfen ihnen übermenschliche Kräfte, die sie gegen den Verlust ihrer Erinnerungen und den Durst nach Blut eingetauscht haben. Geben sie sich diesem Blutdurst völlig hin, riskieren sie einer der Verlorenen zu werden – teuflische Ghule ohne jede Menschlichkeit.
Code Vein ist ein Third-Person-Action-RPG, in dem Spieler in die Rolle eines Wiedergängers schlüpfen, der in Vein ankommt. Dort wählt man einen Gefährten unter den verschiedenen Bewohnern der Stadt und wird damit beauftragt, sich in die Außenwelt zu begeben, um dort die verlorenen Erinnerungen wiederzuerlangen und ein Entkommen aus dieser Hölle zu finden. Die Welt von Code Vein ist gefährlich und voller bösartiger Feinde und monströsen Bossen, die den Fähigkeiten der Spieler alles abverlangen. (Info: Namco Bandai, Juni 2017)

Die neu verfügbaren Assets stellen zwei Bosse sowie Mia Karnstein und Yakumo Shinonome vor.
Mia Karnstein – Eine durch das Land “Vein” wandernde Wiederkehrerin. Begleitet wird sie von ihrem jüngeren Bruder, der ihre einzige Familie ist und den sie mit ihrem Leben beschützt. Ihre favorisierte Waffe ähnelt einem Bajonett und erlaubt es ihr, Angriffe aus der Distanz zu tätigen.
Yakumo Shinonome – Ein Wiederkehrer und ehemaliger Söldner. Yakumo ist ein gewissenhafter Mann, der stets ein Auge auf andere hat und deshalb von jenen in seiner Nähe geschätzt wird. Im Kampf übernimmt er die Rolle des coolen und professionell agierenden Anführers. (Info: Namco Bandai, Juli 2017)

Bandai Namco Entertainment Europe hat heute neue Informationen zum 2018 erscheinenden Action-Adventure Code Vein veröffentlicht. Im Fokus stehen der neue Charakter Nicola sowie neue Features wie die „Ivy Blood Veil“ und der Blutcode. Außerdem wird das neue Gebiet „Ridge of Frozen Souls“ vorgestellt wie auch das Opening Video, welches vom Animestudio Ufotable kreiert wurde.
Nicola Karnstein ist der kleine Bruder von Mia. Sie ziehen gemeinsam durch Vein und sind aufeinander angewiesen. Gemeinsam durchstreichen sie das neue Gebiet „Ridge of Frozen Souls”, bekannt als grausamer Gebirgspass, welcher mit begrenzter Sichtweite, schmalen Felsvorsprüngen und eisbedeckten Höhlen aufwartet.
Um im Vein zu überleben, müssen Spieler auf besondere Angriffe zurückgreifen. So ermöglicht  Blutschleier dem Spieler zusätzlich „Ichor“ zu erhalten, dieses wird für  den Einsatz von anderen Fähigkeiten benötigt. „Ivy Blood Veil“ lässt Hörner aus dem Boden schnellen, diese durchbohren Widersacher aus der Ferne. Spieler haben die Möglichkeit, je nach Situation auf unterschiedliche Blutschleier zurückzugreifen.
In Code Vein hat man die Möglichkeit, Waffen, Blutschleier und den Blutcode individuell auf den eigenen Spielstil anzupassen. Jeder Blutcode bringt, je nach Träger, eine andere besondere Fähigkeit mit sich. Durch das Ausrüsten haben Spieler die Möglichkeit, Fähigkeiten des ursprünglichen Besitzers zu nutzen.
Fans werden sich über die ersten Screenshots des Openings freuen, welches von Ufotable stammt, einem japanischen Studio, das bereits an Animes wie „GOD EATER“ und „Tales of Zestiria the X“  gearbeitet hat. (Info: Bandai Namco, November 2017)

Bandai Namco Entertainment Europe kündigt zwei neue Charaktere, einen neuen Schauplatz und einen neuen Boss des kommenden Action-RPGs CODE VEIN™ an.
Yakumo ist ein verlässlicher Gefährte, der sich im Kampf schützend vor seine Begleiter stellt. Seine Stärke verdankt er unter anderem seiner Entzugs-Attacke, die er mit Hilfe seiner Hunde ausführt. In seiner menschlichen Vergangenheit wurde Yakumo von Mido für schreckliche Experimente missbraucht, weshalb er Mido bis heute zutiefst verabscheut. Emily Su wurde gemeinsam mit Yakumo in Midos Militärbasis gefangen gehalten und ebenfalls zum Opfer für Experimente. In dieser Zeit hat sie eine starke Bindung zu Yakumo aufgebaut. Durch den „Großen Einsturz“ von ihr getrennt, macht sich Yakumo auf die Suche nach Emily Su.
Spieler werden sich außerdem auf ihrer Reise in die Stadt des Flammenregens begeben. In der zerstörten Stadt wütet ein ewiges Feuer, das nur Asche zurücklässt. Die Dornen des Urteils winden sich durch die gesamte Stadt und Spieler werden sich ihren Weg durch riesige Flammenwände bahnen müssen. Der Glühende Radikale, einer der Verlorenen, ist nicht die einzige Kreatur, die in den lodernden Flammen auf sie lauert.
Die Spieler von CODE VEIN erwarten mächtige Bosse. Einer von ihnen ist die Nachfolgerin der Klaue, eine furchterregende Kreatur, die ihr Gesicht hinter einer Maske verbirgt und ein riesiges, brennendes Schwert schwingt. Spieler müssen sich jedoch nicht nur vor den mächtigen Schwungangriffen in Acht nehmen. Kommen sie den Klauen oder ihren zwei Schwänzen zu nahe, verbrennen sie.
CODE VEIN ist ein Third-person Action-RPG, das Spieler in die Rolle eines Wiedergängers versetzt. Nach dem „Großen Einsturz“ stand der Untergang der Menschheit bevor und um diesen zu verhindern wurden die Wiedergänger geschaffen. Diese unsterblichen Kämpfer entstanden aus menschlichen Leichen, die mit dem „Biologischen Organ-Regenerationsparasit“ injiziert und damit zurück ins Leben gerufen wurden. Dadurch erhielten die Wiedergänger nicht nur übermenschliche Eigenschaften, sondern auch die Fähigkeit, immer wieder aufzuerstehen, solange das Herz intakt bleibt. Diese Fähigkeit bezahlen sie mit dem Verlust ihrer Erinnerungen. Die Spieler begeben sich zusammen mit einem Gefährten auf die Suche nach ihren Erinnerungen und einem Ausweg aus dieser grauenhaften Realität. (Info: Bandai Namco, Mai 2018)