Kirby and the Amazing Mirror

Kirby sorgt für Spielspaß mal vier
Da werden die Nintendo-Freunde aber dicke Backen machen vor Staunen: In „Kirby and the Amazing Mirror“ tobt ihr Lieblingspummelchen vom 2. Juli an gleich vierfach über den Bildschirm des Game Boy Advance. In dem Nachfolger des GameCube-Titels „Nightmare in Dreamland“ können sich deshalb bis zu vier Kriby-Fans gleichzeitig in ein fröhliches Actionspiel stürzen. In der zauberhaften Welt hinter den Spiegeln können sie 14 verschiedene Spielwelten und zahlreiche Sublevels mit immer neuen Herausforderungen durchstreifen, in 25 unterschiedliche Rollen schlüpfen, in drei neuen Minispielen Punkte sammeln und vieles mehr.
Der magische Spiegel am Himmel über Kirbys Traumland ist das Tor zu einer anderen Welt, der Mirrorworld, wo der finstere Meta Knight regiert. Als der auch noch im friedlichen Traumland für Chaos sorgt und Kirby in mehrere Teile zerlegt, ist für den vervierfachten Helden die Sache klar: Mit Meta Knight wird aufgeräumt! Die vier Kirbys verfolgen den Finsterling in seine Spiegelwelt und schlagen mit vierfacher Saugkraft zu. Wie in den früheren Kirby-Spielen können sie so die Eigenschaften ihrer Gegner in sich aufnehmen. Das ist aber auch nötig, denn die zahllosen Rätsel, aufgaben und Kämpfe die sie in Mirrorworld zu bestehen haben, kosten viel Kraft. Nur gut, dass Kirby jederzeit seine drei Alter Egos zu Hilfe rufen kann.
Die spiegelbildlichen Helfer werden entweder vom Computer oder von bis zu drei Mitspielern gesteuert. Mit Hilfe des Game-Link-Kabels können sich vier Game Boy Advance-Freunde zu diesem Vergnügen kurzschließen. Bei den Minispielen steht ihnen der Multiplayer-Modus sogar mit nur einem einzigen Spielmodul offen.
Die unglaublich weitläufigen Spielwelten und die vielen Aufgaben, die Kirba lösen muss, bevor er ins Traumland zurückkehren kann, sorgen für viele Stunden und Tage voll abwechslungsreichen Spielvergnügens. Auf junge Game Boy Advance-Fans dürfte „Kirby and the Amazing Mirror“ ebenso viel Sogkraft ausüben wie Kirby sie in dem Spiel beweist.
(Info: Nintendo)