Das verrückte Labyrinth

„Das verrückte Labyrinth“ für die Konsole
„Das verrückte Labyrinth“ des Ravensburger Spieleverlags begeistert seit mehr als 20 Jahren Spieler jeden Alters. Nun wurde es von dtp young entertainment für Nintendo DSTM adaptiert. Ein mobiler Spielspaß für die ganze Familie: entweder alleine, aber auch in Gesellschaft – ganz wie beim Brettspiel.
Hier ist immer etwas in Bewegung. Dies kann freudige, aber auch unliebsame Überraschungen mit sich bringen. Wo gerade noch ein Weg war, ist plötzlich kein Durchkommen mehr. Eine neue Strategie muss her. Im neuen dtp young-Titel Das verrückte Labyrinth begeben sich die Spieler in die Rolle eines jungen Archäologen und gehen auf
Abenteuerreise durch geheimnisvolle Irrgärten – Ziel ist es, auf fünf verschiedenen Schauplätzen historische Artefakte ausfindig zu machen. Wenn nur einzelne Labyrinthe erforscht werden sollen, ist sogar ein Wettkampf im Multiplayermodus möglich. Die Spieler treffen dabei auf manch aufregende Überraschung – wie Geister, Drachen oder unheimliche Masken. Zum Sieg erforderlich ist eine gelungene Mischung aus Planung, Bluff und Glück.
Features:
– Umsetzung des beliebten Brettspielklassikers
– Single- und Multiplayer-Modus
– Kampagnenspiel an fünf verschiedenen Schauplätzen
– 14 unterschiedliche Spielercharaktere
– Maximale Verwendung des Touchpen

Das Spielprinzip ist bekannt und beliebt: In einem Labyrinth sind zahlreiche Schätze versteckt, die es zu finden gilt. Die Gänge können verschoben werden. Auf diese Weise werden Wege geschaffen, aber auch blockiert. Ziel des Spiels ist es, alle Schätze vor anderen Mitspielern zu finden.
In der Rolle eines jungen Archäologen begeben sich die Spieler auf eine Abenteuerreise durch das geheimnisvolle Labyrinth auf dem Nintendo DS™ und suchen in fünf verschiedenen Schauplätzen nach historischen Artefakten.
„Das verrückte Labyrinth“ ist sowohl im Single- als auch im Multiplayer-Modus spielbar. Dabei können die Spieler via drahtloser DS Datenübertragung gegeneinander antreten. Die Steuerung erfolgt über Touchpen, mit dem der Spieler die Gang-Karten drehen und bewegen kann. Im oberen Bildschirm des Nintendo DS™ werden die zu findenden Schätze angezeigt.
Eine Mischung aus Planung, Bluff und Glück ist erforderlich, um als erster alle Schätze zu finden und das Spiel gewinnen zu können. Als leicht erlernbares und kurzweiliges Familienspiel ist „Das verrückte Labyrinth“ zu Recht zu einem Klassiker geworden und wird auch allen DS-Spielern viel Freude bereiten.
(Info: dtp young entertainment)